Knie

Das Knie bildet die gelenkige Verbindung zwischen Ober- und Unterschenkel sowie der Kniescheibe (Patella).

Neben Bandverletzungen stellt der Verschleiß des Kniegelenkes einen häufigen Grund für einen Besuch beim Orthopäden dar. Grund für den Verschleiß sind Fehlstellungen, instabile Bänder, Infekte und Verletzungen innerhalb des Kniegelenkes.

Auch für Verletzungen des Kniegelenkes gilt: Unsere Therapie ist rational, wissenschaftlich fundiert, individuell und schonend.

Knie-Verletzung Orthopäde, Chirurg Bonn
Triggerpunktspritzen

Triggerpunkte sind hyperirritierbare, schmerzhafte Bereiche im Muskel und um Gelenke. Häufig schmerzt das Kniegelenk im Bereich der Kniescheibe und der Sehnen, die das Gelenk umgeben. Im Gegensatz zu vielen anderen Schmerzformen sind Triggerpunkte durch eine unzureichende Selbstheilungskraft charakterisiert.

Bei der Triggerpunktspritzen-Therapie werden die Triggerpunkte gezielt angespritzt, um sie zu desensibilisieren und die Schmerzen zu reduzieren.

Ein Vorteil dieser Behandlung ist, dass die Triggerpunktinjektionen keine Injektionen in das Gelenk selbst bedeuten und somit ein sehr geringes Risiko-Nebenwirkungsprofil haben.

Orthopäde und Chirurg Carsten Wingenfeld in Bonn

Ablauf der Triggerpunktspritzen-Therapie:

  • Zunächst Diagnose der zugrundeliegenden Erkrankung
  • Festlegen der Triggerpunkte, ggf. mittels Ultraschall
  • Injektion
  • Im Anschluss ist eine sofortige Vollbelastung möglich

Die Triggerpunktspritzen-Therapie des Kniegelenkes gehört nicht zu den Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen.

Hyaluronsäure

Die Behandlung mit Hyaluronsäure-Injektionen in das Gelenk hat sich seit vielen Jahren als Therapieform bei einer Arthrose des Kniegelenks etabliert. Sie ist ein wichtiger Bestandteil der konservativen Arthrosetherapie.

Um zu verhindern, dass das Gelenk im Rahmen einer Operation durch eine Endoprothese ersetzt werden muss, gehört die Injektion von Hyaluronsäure zu den wichtigsten Therapiesäulen.
Die Studienlage ist unterschiedlich, da verschiedene Präparate bei verschiedenen Formen der Arthrose eingesetzt werden. Dies führt zu sehr heterogenen Therapieergebnissen. Zahlreiche Beispiele aus der aktuellen wissenschaftlichen Literatur zeigen jedoch, dass die Hyaluronsäuretherapie eine durchaus wirkungsvolle Behandlungsform darstellt.

Bei weit fortgeschrittener Arthrose oder bei ausgeprägten Fehlstellungen des Kniegelenkes ist eine Hyaluronsäuretherapie unserer Meinung nach nicht sinnvoll.
Die Präparate, die wir einsetzen, sind wissenschaftlich erprobt und synthetisch hergestellt (nicht aus Hahnenkämmen). Sie werden ausschließlich unter strengsten hygienischen Bedingungen appliziert.

Lesen Sie hier die Stellungnahme der wissenschaftlichen Gesellschaft der Orthopädie bezüglich der Arthrosetherapie mit Hyaluronsäure: http://www.bvou.net/wp-content/uploads/2016/02/DGOU_BVOU_Geschaeftsstelle_Stellungnahme-Hyaluronsaeure-bei-Arthrose_12-11-2015.pdf

Knie Orthopäde Bonn

Die Hyaluronsäuretherapie wird von den meisten privaten Krankenkassen übernommen, jedoch nicht von den gesetzlichen Krankenkassen.

Operative Therapie

Künstliches Kniegelenk

Dr. Wingenfeld war jahrelang Hauptoperateur eines Endoprothesenzentrums der Maximalversorgung und hat mehrere hundert künstliche Kniegelenke eingesetzt.

Seit einigen Jahren bilden nun individuell angepasste künstliche Kniegelenke eine wertvolle Therapiealternative. Sprechen Sie uns bezüglich dieser Therapieform an.

Orthopedist with consulting, consultations en langue française hours for English-speaking patients

Weitere Informationen finden Sie hier:

Kniegelenksarthroskopien / Knorpeltherapie

Die Arthroskopie wird im Volksmund auch "Operation mittels Schlüssellochtechnik" genannt. Mithilfe der Schlüssellochtechnik lassen sich Meniskusläsionen, Knorpelschäden und Bandverletzungen therapieren.

Durch diese schonende Operationstechnik ist eine rein ambulante Behandlung möglich, und alle Patienten können im Anschluss an die Operation wieder nach Hause gehen. Es ist jedoch sicherzustellen, dass sich nach dem Heimtransport eine Person um den Patienten kümmern kann. Ausführliche Einzelheiten über den gesamten Ablauf teilen wir Ihnen gerne mit.

Anzahl durchgeführter Kniegelenksarthroskopien: mehr als 1000.


Anrufen

Anfahrt

Wunschtermin